Die Hertha-Dame, wer oder was ist Sie oder Es?

Vielleicht ist sie euch schon aufgefallen. Sie ist das Markenzeichen von Hertha. Die Hertha-Dame, die oben links mit freundlicher Miene auf einem Fußball sitzt. Wenn man sie sich so anschaut, könnte man denken, dass sie noch relativ jung ist. Doch weit gefehlt.

Die alte Dame Hertha

In Wahrheit ist die jung aussehende Hertha-Dame schon über 40 Jahre alt. In den 60er Jahren wurde sie vom mittlerweile verstorbenen Kunstmaler Reinhold W. Timm erschaffen und sollte damals eigentlich zum neuen Maskottchen von Hertha BSC werden. Warum er ausgerechnet eine Dame dazu erkoren hat?

Nun, wie sicher viele von euch wissen, wird Hertha auch als "die alte Dame von der Spree" bezeichnet. Das nahm der Maler als Anlass ihr eine Dame als Maskottchen zu schenken. Dass er dafür eine junge statt einer alten gewählt hat, hat wohl damit zu tun, dass Sportvereine eher für Jugend stehen, als für das Alter.

Renaissance der Hertha-Dame

Wie von jedem Maskottchen wurden natürlich auch von der Dame Verkaufsartikel produziert. Wenn auch in diesem Fall lediglich zwei, was aber mit Sicherheit an der damals noch nicht so weit verbreiteten Fanartikel-Kultur lag. Die Hertha-Dame gab es als eine Art Barbie-Puppe und in wesentlich kleinerer Ausführung auch als Schlüsselanhänger zu kaufen. Das Puppenexemplar kann man sich in der Hertha-Geschäftsstelle in der Pokalvitrine im Eingangsbereich anschauen.

Zwischenzeitlich geriet die Hertha-Dame ein wenig in Vergessenheit. Nur langjährige Fans von Hertha BSC konnten sich vage an sie erinnern. Doch dank herthafreundin.de erlebt sie jetzt ihre Renaissance.



Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Ralf Kinzer

Diese Homepage wurde von Ralf Kinzer erstellt.