Allgemeine Information

 

Das seit 01.10.1999 nach der Fachkundeprüfung zu absolvierende 4 1/2-monatige Praktikum findet in Ausbildungsfahrschulen statt. Fachlich und pädagogisch gut ausgebildete Fahrlehrer mit starker Bindung an die Ideale des Berufs sind heute wichtiger denn je.

 

Erfahrene Kolleginnen und Kollegen finden in der Ausbildung von Praktikanten eine,

  • herausgehobene
  • verantwortungsvolle
  • und erfüllende Aufgabe.

 

 

Wir Fahrlehrer tragen kraft öffentlichen Auftrags die Verantwortung für,

  • eine gewissenhafte pädagogische Regelungen des Fahrlehrerrechts
  • und den darauf beruhenden Ausführungsvorschriften der entsprechenden Ausbildung der Fahrschüler.

 

 

Wer danach handelt und dies auch von den Kolleginnen und Kollegen erwartet, sollte bereit sein,

  • sein Wissen
  • seine Erfahrung
  • sowie die ethischen Grundsätze unseres Berufes an angehende Fahrlehrer weiterzugeben.

Ein verantwortungsbewusster Berufsstand nimmt sich fürsorglich seines Nachwuchses an. Gut ausgebildete Fahrlehrer sind die stärkste denkbare Werbung für unser Image als Verkehrs-pädagogen. Sich als Ausbildungsfahrlehrer zu engagieren, zeugt von anerkennenswerter Haltung und ist zugleich eine Investition in die Zukunft.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Ralf Kinzer

Diese Homepage wurde von Ralf Kinzer erstellt.